Über mich


Mein Name ist Sabine Betz und ich lebe eigentlich schon mein ganzes Leben mit Tieren zusammen. 
Früher wurden in meiner Familie Schäferhunde gezüchtet.
Schon als kleines Mädchen bin ich mit Tieren wie Hund, Schildkröte, Hasen, Meerschweinchen und  anderen Tieren aufgewachsen,
habe öfters heimatlose Tiere mit nach Hause gebracht und mein größter Wunsch war schon immer irgendetwas mit Tieren zu machen. Nur was???

Nach meinem Schulabschluss habe ich eine Lehre als Pferdewirtin begonnen. Einige Zeit später lernte ich meinen Mann kennen und bekam eine Tochter, das kleine Familienunternehmen war also schon einmal gegründet.

Was gehörte da dazu, natürlich Haustiere, meine Tochter sollte auch von Anfang an mit Tieren aufwachsen, so wie ich es gelernt habe, und den richtigen Umgang mit ihnen erlernen.

Mein eigener größter Traum war damals ein eigenes Pferd zu besitzen,  was ich dann in die Tat umsetzte, so bin ich  auch zum Westernreiten sowie einer kleinen Pferdezucht gekommen.

Was darf bei einem Reiter nicht fehlen?? Natürlich der passende Hund.

Meine Hunde sind immer bei jeder Gelegenheit dabei, egal ob auf Turnieren oder auf Wanderritten über mehrere Tage.

Irgendwann bin ich dann zu meiner Aussie/Picard Hündin "Natschi" gekommen. Sie saß unter einem Brett versteckt und hatte eine Höllenangst vor mir.

Genau die musste es sein. Da sie sehr ängstlich und scheu war, besuchte ich mit ihr eine Welpenstunde und diverse Kurse. Da war es dann um mich geschehen, für mich stand fest, das ist genau das Richtige, was ich machen möchte.
Ich möchte Besitzern und ihren Hunden beibringen, wie man miteinander als Partner leben kann ohne jegliche Gewalt oder Zwang.

Später kamen noch 3 Chinese Crested und 2010 ein Großpudel dazu.

Was mich auch zusätzlich noch veranlasst hat, speziell auch für kleine Hunde Kurse zu bieten, da viele denken:

"Oh was für ein süßer Schoßhund"

Dabei wissen die meisten gar nicht, was denn wirklich in ihren kleinen Zwergen alles steckt. Vor allem, dass auch die Kleinen viel Auslauf und Beschäftigung brauchen. Sie werden staunen, was auch ein kleiner Hund alles lernen kann.

Sie mögen zwar teilweise winzig und klein sein, aber sie stehen den Großen in nichts nach!
Egal, ob ihr Hund groß oder klein ist, ein jeder Hund braucht Erziehung.

Mittlerweile bin ich auf vielen THS Turnieren gestartet und habe einige Begleithundeprüfungen bestanden.

Ebenso habe ich mich auf vielen Seminaren weitergebildet und werde noch weitere Seminare und Fortbildungen besuchen.

Meine Devise lautet:

"Man lernt nie aus"

 

 

Für mich zählt:

Der Mensch und sein Hund sollen Spaß haben, auch in der Hundeschule sollen sie mit Spaß und Freude beim Lernen sein.
Ich bin der Meinung, dass positive Bestärkung am besten funktioniert. Denn mit Köpfchen geht viel mehr als unter Zwang. Hunde können viel mehr lernen als viele denken, oder seinem Hund zutrauen. 

Zur Zeit gehören 5 Hunde ( 3 Chinese Crested, 1 Aussie/Picard und ein Großpudel ), 1 Katze und 1 Pferd zu unserer Familie, wer weiß, wer noch alles zu uns findet.

Ehrenamtlich war ich in einem Kynologischen Verein tätig, in dem ich Junghunde unterrichtete sowie eine Funsportgruppe leitete.

Hunde die bei mir Kurse belegt haben, nehme ich auch gerne einmal in Pflege falls Sie z.b. einmal Krank werden sollten. Gerne übernehme ich auch den Gang zum Tierarzt oder zum Hundefriseur falls sie verhindert sein sollten.
Bei Bedarf kontaktieren Sie mich bitte rechtzeitig.

 

"Wo Wissen aufhört, fängt Gewalt an"